Winkel-Seiten-Winkel Satz (WSW)

Wenn man eine der drei Seiten eines Dreiecks und die beiden Winkel an dieser Seite kennt, kann man ein Dreieck zeichnen.

Deshalb heißt das Winkel-Seiten-Winkel Satz (WSW).


Beim WSW Satz sind in unserem Beispiel die Länge der Seite c und die Winkel α und β bekannt.

Für unser Beispiel verwenden wir α = 60°, β = 45° und c = 10 cm.


1. Schritt

Zeichnen Sie zuerst eine waagrechte Linie und messen Sie 10 cm auf ihr ab.  Das ist die Seite c.

Beschriften Sie die Seite c, die Eckpunkte A und B und die Winkel α und β. Die Beschriftung immer gegen den Uhrzeigersinn).

Zeichnen Sie mit Bleistift ein, wo sich ungefähr die verbleibenden Seiten und Eckpunkte befinden.

Wir können diese Beschriftungen dann wieder ausradieren und genauer machen.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, schauen Sie auf Ihrer Skizze nach!

 


2. Schritt

Nehmen Sie das Geodreick und markieren Sie im Eckpunkt A den Winkel α=60°.


3. Schritt

Ziehen Sie eine lange Linie (=Winkelschenkel) durch den Punkt A und den Punkt, den Sie bei 60° gemessen haben. Das wird die Seite b.


4. Schritt

Jetzt nehmen Sie das Geodreick und zeichnen im Eckpunkt B den Winkel β = 45°.

Ziehen Sie eine Linie durch den Punkt B und den Punkt, den Sie bei 45° gemessen haben. Das wird die Seite a.


5. Schritt

Wo sich diese beiden Linien schneiden, liegt der Eckpunkt C.

 


6. Schritt

Korrigieren Sie die Beschriftung, wenn nötig!