Gleichschenkelige Dreiecke

Ein gleichschenkeliges Dreieck hat 2 gleich lange Seiten (=Schenkel).

Hier gilt für die Seiten a und b:

a = b oder b = a

Die dritte (=ungleiche) Seite nennt man Basis. Im Dreieck unten ist das die Seite c.

Die Basiswinkel sind die beiden Winkel, die die Schenkel mit der Basis bilden. Sie sind gleich groß.

Hier gilt:     α = β     

Jedes gleichschenkelige Dreieck hat eine Symmetrieachse, das ist eine Achse, um die es gespiegelt werden kann. Das heißt die Flächen links und rechts der Achse sind kongruent.

Die Flächen links und rechts der strichlierten Linie (=Symmetrieachse) sind gleich groß, aber gespiegelt.

 

Die Symmetrieachse halbiert die Seite c und ist gleichzeitig auch die Höhe auf c (hc, siehe Höhen im Dreieck).