Wurzelziehen √

Das Wurzelziehen ist das Gegenteil von Quadrieren.

Beim Quadrieren multiplizieren wir eine Zahl mit sich selbst um das Ergebnis zu bekommen.

Beim Wurzelziehen haben wir das Ergebnis, müssen aber herausfinden, welche Zahl mit sich selbst multipliziert wurde.

Das heißt, wenn wir die Fläche eines Quadrats haben, müssen wir jene Zahl finden, die mit sich selbst multipliziert dieses Quadrat ergibt.

Für diesen Rechenvorgang wird ein kleines „r“ verwendet.

Das steht für den Anfangsbuchstaben des lateinischen Wortes radix.

Radix bedeutet „Wurzel“, so wie die Wurzel eines Baumes.

 


Beispiel a2 = 25

Wenn a2 = 25 ist, dann ist die Wurzel aus a2 gleich 5 ist (weil 5 x 5 = 25).

Wenn b2 gleich 49 ist, dann ist die Wurzel aus b2 gleich 7 (weil 7 x 7 = 49).


Der Taschenrechner hat für das Wurzelziehen eine eigene Wurzeltaste, die das Wurzelziehen einfach macht.