Horizontale Klammern als Hilfsmittel

Manchmal verliert man die Übersicht.

Dann weiß man nicht, in welcher Reihenfolge man rechnen muss.

Eine horizontale Klammer hilft hier sehr!


TIPP – Horizontale Klammer

Wir machen beim Rechnen immer eine horizontale Klammer.

So sehen wir, was zuerst gerechnet werden soll.

Immer mit horizontalen Klammern arbeiten!

So macht man weniger Fehler!


Hier ist ein Beispiel

Zuerst anschauen, in welcher Reihenfolge gerechnet wird.

Wir haben: Bruch mal Bruch minus Bruch dividiert durch Bruch.

Klammern gibt es hier keine.

Also fangen wir mit der Punktrechnung an.


Die erste Punktrechnung ist zwischen dem ersten und dem zweiten Bruch.

Wir machen eine horizontale Klammer, damit wir  nicht vergessen, dass wir das zuerst rechnen müssen.


Die zweite Punktrechnung ist zwischen dem dritten und vierten Bruch.

Wieder eine horizontale Klammer.


Jetzt die Strichrechnungen. Wir haben nur eine.

Das Minus zwischen dem 2. und dem 3. Bruch.

Wieder eine horizontale Klammer darunter, das machen wir nach den ersten beiden Rechnungen.


Damit wir sicher nicht auf das Minus vergesse, machen wir um die rechte Punktrechnung eine Klammer.

Das erinnert uns daran, dass wir bei allen Werten rechts vom Minus noch das Vorzeichen ändern müssen.


Jetzt können wir zu rechnen beginnen!


Linke Brüche multiplizieren.

Beim vierten Bruch den Gegenwert anschreiben und  statt dem Divisionszeichen.


Links durch 4 kürzen, rechts ausmultiplizieren


Auf gemeinsamen Nenner bringen (7 x 48)


ausrechnen